caramalz

andi's lustige abenteuer

Auf der Schwäbischen Alb

Rund um Jungingen

Wir starten am Carlsamstag gleich morgens in Schlatt bei Hechingen, eine Tour am Nordrand der Schwäbischen Alb steht auf dem Plan ohne genau zu wissen wohin. An einer kleinen Kirche oberhalb von Schlatt geht es los, erstmal bis hoch an den Albrand. Der Weg von hier aus in östlicher Richtung ist völlig neu; tolle Aussichten ins Tal unterwegs nach Süden, im Norden dagegen gemütliche Wiesen, krasser Gegensatz. Die Möglichkeiten sind so zahlreich, überall interessante Auf- und Abstiege, man weiß gar nicht wo anfangen. Wir landen in Killer in einer Kneipe fürs Pausenbier. Dort nach Süden wieder hoch, Richtung Burg Hohenzollern und umständlich weiter Richtung Hechingen und zurück zum Ausgangspunkt. Damit haben wir Jungingen einmal komplett umrundet, ohne unten gewesen zu sein.  Da unten in der Post solls lecker Kaffi und Kuchen geben; naja dann halt nächstes Mal.

Feine und lange Samstagswanderung mit Top Wetter, jeder Menge Aussicht und vielen Steigungen. Was Besonderes? Ja, alles ist gelb vor lauter Blütenstaub, der wie gelbe Wolken überall rumfliegt. Wohl dem, der keinen Heuschnupfen hat, nur das Kratzen in den Augen ist bemerkbar und die gelben Schuhe am Ende der Tour sehen lustig aus.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

caramalz läuft unter Wordpress 4.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates