caramalz

andi's lustige abenteuer

Auf der Alb

Kornbühl und Farrenberg

Gleich morgens früh fahren wir nach Schlatt bei Hechingen. Wir wollen auf den Kornbühl zur Salmendinger Kapelle hoch. Dazu muss man erstmal die hier recht steile Albkante hochlaufen, macht Riesenspaß, langsam und stetig hochwärts schrauben und der Motor ist schön auf Drehzahl. So könnte es stundenlang weitergehen, tut es aber nicht, denn auf ca. 900m geht es auf ebener Strecke weiter. Der Kornbühl, ein freistehender Hügel, ist nach einer halben Stunde erreicht, oben gibts eine Pause in der Sonne mit reichlich Aussicht. Guter Anfang für heute.

Auf dem Farrenberg Ein steiler Weg führt runter, vorbei an einem toll ausgeschilderten Wasserfall, der aber keiner ist, nach Talheim. Hier haben wir das Ende der Welt erreicht, wie es aussieht. Weiter geht es dann, endlich wieder aufwärts auf den Farrenberg, ein fast richtig schöner beinahe freistehender Tafelberg mit einem Flugplatz obendrauf, wo ab und zu ein kleiner Motorflieger loszischt. Oben gibts Aussicht nach Mössingen und Tübingen; an der Westkante führt ein Weg runter zum Mössinger Bergrutsch und von dort wieder hoch auf den Hirschberg. Von hier aus immer oben an der Albkante entlang, Kurzbesuch am Dreifürstenstein und weiter bis es wieder direkt nach Schlatt runtergeht.

Seltsamerweise gibts kaum was für aufs Foto, vereinzelt traut sich ein Leberblümchen oder Huflattich ans Licht, sonst ist noch alles graubraun. Im Wald ist es mangels Laub angenehm hell und völlig trocken, nur einzig der Bärlauch hat die Frühlingssituation erkannt und gibt Vollgas. Da kann man echt nicht widerstehen, ab und zu muss man sich hier den Mund vollstopfen mit dem herrlichen frischen Zeug.

Top Frühlingsrunde, selbst im Sommer ist es selten so schön wie heute.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

caramalz läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates