caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: September 2013

Im Donautal

Auch heute sind wir wieder zu dritt unterwegs. Kleine Donautaltour von Beuroner Bahnhof zur Petersfelshöhle, vorbei an den Beuroner Felsriesen [Petersfels, Paulusfels, Fleischbank, Zuckerhut] zur Burg Wildenstein, Pause im Burghof. Wieder mal ist nix los an so einem schönen Sonntagmorgen. Abstieg unter dem Bandfelsen, auf der anderen Donauseite hoch zu Wanderheim Rauher Stein. Theo hat die Kneipe richtig schön hochgewirtschaftet und deshalb gibts Kaffi, Kuchen oder sonstige Leckereien. Abstieg durchs Hirschbachtal, Donau überqueren und heimfahren.

Feierabendrunde 50/2013

Septembersonne

Aussicht auf dem Dreier Die gemütliche Montagabend Tour: nach der Orbeid mit dem Tourenrad nach Tuttlingen, Nendingen, in Mühlheim hoch auf den Heuberg nach Mahlstetten, vorbei am Birental zum Dürbheimer Steinbruch und durch den Wald auf den Dreier, wo man heut das utopisch schöne Spätsommerwetter bewundern kann [48km].

Feierabendrunde 51/2013

Zepfenhan Am Nachmittag darf das Kleine Weisse Radl raus, Ziel ist Zepfenhan bei Rottweil. Aldingen, Neufra, Wellendingen, nix Neues, aber schön relaxed hochkurbeln bis zum Flugplatz. Oben gemütliche Bierpause, Landschaft und Flieger bewundern. Turbogalaktisch schönes Wetter, der Sommer legt noch paar Briketts nach und zeigt was er heuer so drauf hat. Fantastischer Abend [37km].

Feierabendrunde 52/2013

Gunningen

Spätsommerwetter erster Güte, schon morgens um sechs ist es schön zum ins Gschäft Radeln.

Gunningen Nachmittags In Seitingen die kleine Ausruhtour nach Tuttlingen, Besuch im Minigolf Biergarten. Weiter nach Seitingen; an der Elta Nähe Konzenberg sind seltsame Baumassnahmen im Gange. Schon vor ein paar Tagen standen dort Vermessungsleute und Bagger rum, was üblicherweise nix Gutes bedeutet, die Schwoba hier scheuen sich nicht auf grünem Acker ein Industriegebiet aus dem Boden zu stanzen. Nicht so heute, das ganze Spektakel ist eine Renaturierungsmassnahme und die bisher geradeaus fliessende Elta wird in lustigen frisch angelegten Mäandern verlangsamt und weggeleitet vom Radweg, den sie bisher immer regelmäßig unterspült hat.

In Seitingen über den Höhenzug am Kirchberg nach Gunningen, Hausen o.V. (Biergarten Blume hat geöffnet) und dann runter rollen lassen bis fast vor die Haustür. Relaxter und schöner Feierabend [40km].

Feierabendrunde 53/2013

Das Abendprogramm: Besuch in Zepfenhan am Flugplatz [schooon wieder]. Zepfenhan Noch wärmer als gestern, aber mit etwas Fahrtwind ganz nett. Den gibts aber auf den Hinweg kaum, weil es dauernd bergauf geht. Am Flugplatz ist heut reger Betrieb, lauter kleine Maschinen am Start, alle sehen komplett individuell und anders aus. Ausgiebiges Bewundern und Staunen daß diese Geräte so einfach Gas geben und dann vom Boden abheben. Der Heimweg ist schnell erledigt, fast alles bergab. Schicker Abend auf dem weissen Radl [35km].

Königsheim

Götzenaltar

Fundstueck am Goetzenaltar Die Freitagstour ist kurz; vom Erlebniswald bei Mahlstetten durchs Tal an der Lippachmühle vorbei zum Götzenaltar, das ist ein Steinhaufen im Wald bei Königsheim. Mit etwas Neugier am Rumgucken findet sich in den Felsspalten des Götzenaltars noch etwas Kleingeld und kurz nebendran auch ein Geocache. Etwas umständlich wieder durch den Wald zurück, Feierabend.

Reichenbach

Gelbe Pilze Die Samstagstour: Admiral Reichenbach auf dem Heuberg. Reichlich Abwechslung ist geboten. Richtung Egesheim findet sich erstmal ein Erdrutsch, der den halben Weg weggerissen hat und gar nicht spaßig aussieht. Weiter oben an der Lauhütte ist es sehr gemütlich, Pause machen und Falter mit dem Fotoapparat einfangen. Besuch auf dem Klingelfelsen nebst Hebung eines weiteren Geocaches; diese ausgeschilderte Josefshöhle ist auch diesesmal trotz Sucherei nicht zu finden.

Um den Hang herum zum Rebberg und weiter auf einem Panoramaweg bis kurz vorm Reichenbacher Sportplatz. Hier leider eine Teerstrasse bis runter [Abzweig verpasst] und fertig für heute. Kein Gewitter oder sonstiges angekündigtes Übelwetter.

Feierabendrunde 54/2013

Mit dem weissen Radl einmal Zepfenhan und retour. Top Wetter [35km].

Egesheim

Ruine Granegg und Beilsteinhöhle

Kurze Freitagabendtour auf der Alb, es geht nach Egesheim, Auto abstellen und nauf in den Wald. Oben steht die Ruine Granegg. Ein paar Burgmauern stehen noch, schöne Aussicht über Egesheim. Nach etwas Rumsuchen findet sich noch ein Geocache, der war nun wirklich leicht zu finden.

Weiter zur Beilsteilhöhle, auch hier erstmal den Cache suchen und finden, dann mit der mitgebrachten Lampe die Höhle besichtigen. Die Tautropfen an den Höhlenwänden glitzern schön im Lampenlicht wie ein Sternenhimmel. Noch eine Kurzrunde oben durch den Wald und das wars für heute.

caramalz läuft unter Wordpress 4.9.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates