caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: Juni 2015

Baiersbronn

Radfahrn und Wandern auf dem Schwarzwald

Vier Tage Radeln mit dem Mountainbike und Wandern in neuer Umgebung, diesesmal östlich der B500 im Baiersbronner Tal. Kurze Zusammenfassung für die Chronik:

Donnerstag, 04.06.
MTB Tour auf die Hornisgrinde, gewürzt mit Einlagen wie paarmal Verfahren, Radl den Berg hochtragen, einigen Mücken und oben reichlich Aussicht. Ausserdem Touristen am Rummelsee, die sich um die Parkplätze streiten, dort wo ma mitm Auto hinkommt. Runterrollen bis Ruhestein [gar nicht ruhig] danach über die alte Strasse in kompletter Einsamkeit bis heim [47km].

Freitag, 05.06.
Wandertour zum Schliffkopf. Aussicht in alle Richtungen, uns gefallen besonders die bekannten Gegenden Richtung Ortenau [25,5km, 490hm].

Samstag, 06.06.
Das östliche Ellbachtal links rauf, westlich rechts runter, der heisst auch Ellbach. Die unterscheiden hier den guten und den bösen Ellbach. Die sind aber zu Zeit beide sehr freundlich, sehr schöne und abwechslungsreiche Tour [18,2km, 370hm].

Sonntag, 07.06.
Schon ganz nett müde Beine, trotzdem los. Das Ilgenbachtal ist genau so ein Schmankerl wie die anderen besuchten Plätze. Kurz weg von der Strasse, schon ist man allein im Wald. Brunnen fast in hundert Meter Abständen, noch nirgends haben wir so viele Quellen hintereinander gesehen [14,1km, 340hm].

Wetter zeitweise utopisch heiß, aber alle Gewitter weit weg, die will man oben auf den Schwarzwaldhöhen auch nicht erleben. Unterkunft hervorragend, Kondition nach den paar Tagen komplett alle, die Temperaturen machens möglich.

Im Allgäu

Wandern im Allgäu Juni 2015

Wir wollten wie schon im letzten Jahr die langen Sommertage ausnutzen, also schon Mitte Juni ins Allgäu. Am Hauptkamm lag noch Schnee, aber der war gut zu laufen, wir waren eh nur einmal weiter oben am Waltenberger Haus. Die restlichen Touren eher gemach an den kleineren Bergen oder wetterbedingt auch gar nicht.

Hier endlich paar späte Fotos:

.

Ein paar Neutouren hatten wir schon auf dem Radar aber irgendwie sollte das Wetter ja doch mitmachen. Im Seich mit Schirm oder Regenzeug hochstiefeln muss einfach nicht sein.

Weiter mit Fotos:

.

Dann noch die Kurzfassung für die Chronik:

Sa, 13.06. – Autofahren bis zur FW und Kurzbesuch an der Seealpe mit Sonnenbrand einholen.
So, 14.06. – Noch fix übers Rubihorn, Sturzbier an der Gaisalpe und dann im Katastrophenregen heim.
Mo, 15.06. – Sauwetterpause. Mit Regenschirm den demolierten Faltenbach begutachten.
Di, 16.06. – Regenpause mit Schirmwandern in Oberstdorf.
Mi, 17.06. – Endlich wieder raus. Kleine Tour vom Oytal über Hahnenkopf nach Gerstruben.
Do, 18.06. – Schon wieder Ruhetag. Naja schon sehr durchwachsen, der Juni heuer.
Fr, 19.06. – Besuch am Weiherkopf mit Abstieg durchs Bolgental. Klein und fein.

Sa, 20.06. – Straffes Wandern durch O’dorf mit Wahrnehmung diverser Lustbarkeiten wie Shoppen und Eisessen.
So, 21.06. – Regenruhetag. Unglaublich wie wenig Bewegung ein Körper aushält.
Mo, 22.06. – Himmelschrofenzug. Wie üblich wunderbar einsam, ich mag diese Tour.
Di, 23.06. – Einmal rund zum Freibergsee und retour war das glaub ich.
Mi, 24.06. – Einödsbach. Wildengundkopf, Mädelegabelkar, Waltenberger Haus, Bacherloch. Geniale Tour.
Do, 25.06. – Hinterstein, Schrecksee, Rauhhorn, Willersalpe. Schicke Kletterei!
Fr, 26.06. – Schattenberggrat komplett, Gletweg ins Oytal und luschtiges Rollerfahren bis O’dorf.

Sa, 27.06. – Regnet schon wieder, dann halt exzessives Frühstücken und Relaxen.
So, 28.06. – Heimfahrn und zuhaus noch eine Runde Mountainbiken. Bei dem Urlaubs-vorbei-wetter!

Also etwas regenlastig wars diesesmal schon. Aber hier isses ja nicht umsonst so grün.
Dann kommen wir halt nochmal wieder her!

caramalz läuft unter Wordpress 4.9.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates