caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: Donnerstag, 10. Juli 2008

Feierabendrunde Nr. 28

Ich merks schon. Aufgrund meiner immer noch partiellen Immobilität weicht der Begriff Feierabendrunde doch etwas auf. Macht ja eigentlich nix, Hauptsache ist im Moment, daß mein investierter Trainings-Aufwand schon tags drauf Rendite bringt. Das tut er auch, fast jedesmal wenigstens.

Heut nachmittag hab ich einen drauf gelegt und bin mit zwei Rädern gleichzeitig unterwegs gewesen. Und das mit weniger als zwei benutzbaren Beinen :-) Mein MTB, mit dem ich wieder Freundschaft geschlossen hab, wollte schließlich in die Werkstatt. Habs ans Händchen genommen, meinen Hintern auf den Tourer gesetzt und ab die Post. Ca 12 km bis zum Centurion Shop. Bisle mühsam, wenn Anhalten oder Aufsitzen angesagt war, aber man frau wächst ja mit ihren Aufgaben, und so sind wir drei gut angekommen. Jetzt isses in guten Händen würd ich mal sagen.

Weiter nach Wurmlingen, eine Stunde Fitness Training, der Körper verlangt danach. Anschließend in der wundervollen Sommerlandschaft über Seitingen nach Hausen o.V. Und danach nur noch bergab, Spaichingen unter mir, Dreifaltigkeitsberg vor mir. Schön, daß die Muffe vor schnellen Kurvendurchfahrten schon etwas  nachläßt.

Heimweg in der Abendsonne durch Weizenfelder und teils schon gemähte Rapsäcker. So ein Sommerabend aber auch. Den verpassten Frühling könnt ich glatt vergessen. Nicht nur wegen der Heimfahrt im lauen Sommerwind mit Halbmond am Himmel. Mehr sag ich hier nicht, geht niemand was an. [43 km]

Kühler Schauer bei heißem Wetter

Hier gibts nix zu lesen vom angenehmen Duschbaden in der Sommerhitze.

Was dann? Hab soeben mein geliebtes Mountainbike diagnostiziert, von dem ich Anfang Mai abgestiegen und fast ohne Umwege direkt in der Orthopädischen Klinik gelandet bin. Und? Fast nix kaputt, kein Wunder, das Ding ist ja auch weich auf mir gelandet. Lediglich eine der beiden hydraulischen Bremsleitungen ist abgeknickt. Wird umgehend repariert bei meinem local Dealer. Sonst nur ein paar Kratzer am Lenker und das wars dann. Der ominöse platte Vorderreifen, meiner bescheidenen Ansicht nach die Ursache des ganzen Übels, war ruckzuck geflickt. Keinerlei Spuren von Nägeln, Dornen und außerirdischen Manipulationsversuchen. Mit letzterem hab ich am meisten gerechnet.

Dann mal schnell die Räder eingebaut, kurzer Check, aufsitzen und …

… die ersten paar Meter auf dem Ding hab ich echt ein komisches Gefühl im Nacken. Eiskalt. Seh die Kurve auf mich zukommen. Am Lenker noch jede Menge gelber Blütenstaub. Reichlich Erinnerung an einen Frühling, der nicht stattgefunden hat. Schön langsam fahren, der Haxen tut immer noch weh genug.

Nichts passiert, das Radl rollt dahin wo ich möchte, dreht in alle Richtungen und ich bleib aufm Sattel. Ja prima. Prüfung bestanden …

Ich frag mich nicht warum mir sowas passieren mußte. Alles Quatsch, dieses Philosophieren. Ab und zu nur, wie vorhin, schleicht sich die Idee an: Für irgendwas muß es wohl gut gewesen sein. Bin gespannt, ich ahn was.

Feierabendrunde Nr. 27

Feierabendrunde?

Ausnahmsweise darf das bisle Rutscherei aufm Tourer heute mal so heißen. Ich geh ja teilzeit vormittags wieder auf Orbeid, und meine Termine am Nachmittag erledige ich natürlich mitm Rad … Was gabs denn alles?

Auf Orbeid: Schnupper mich so langsam rein, noch kein Stress, nach über zwei Monaten wühl ich noch etwas unbeholfen auf meinem PC , im Outlook und im Netzwerk rum, suche wo meine angefangenen Projekte sind und besuch KollegInnen zum Kaffi … Der für mittags geplante Termin für lecker Essen auswärts ist geplatzt. Macht garnix. Geht anderen auch so, wie ich lese ;-)

Nachmittags: Eine Stunde ins Fitness, muß zusehen, daß ich nicht wieder in die Faulenzerei zurückfall, der aufkommende Alltag fängt schon wieder an, in der Freizeit selbstbestimmten Zeit Motivationslücken zu produzieren. Sofort Gegenmaßnahmen ergreifen. Anschließend nette Radltour über Hausen o.V. nach Spaichingen, eine Stunde Training beim Physiotherapeuten, der mir gleich mal neue Termine verpasst und meine Laune mit seiner unschlagbar optimistischen Art wie jedesmal wieder nach vorn bringt. Danke Chris!

Persönliches: Am Abend: Hab ne Verabredung zum Essen, auf die freu ich mich schon seit vormittags, da kam die ins Outlook reingeflattert. Oder kam die von mir? Das doofe Training tagsüber mach ich nur, um Hunger zu kriegen, eigentlich mag ich ja überhaupt keinen Spocht. Wir gehen fahren mitm Rad zum Chinesen und schaufeln bergeweise Leckereien in uns rein. Wo stopft mein Gegenüber das nur alles hin? Klar daß wir einen draufsetzen und einen Riesen Nachtisch ordern. Die Hauptmahlzeit is nur ein Alibi, um sich an diese Honigbananen ranzufuttern ;-) Du meine Güte. Is das wieder klasse heute abend. Hach

Heimfahrt im lauen Sommerwind zwischen Weizen- und Rapsfeldern. Halbmond steht schon am Himmel. Ich jonglier meinen vollen Bauch auf dem Tourer heim und hab anschließend noch gar keine Lust zu pennen. Ich wart auf was. Kanns kaum abwarten. Das gehört aber nich hier rein. [42 km]

caramalz läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates