caramalz

andi's lustige abenteuer

Baar und Heubergtour am 25. und 26. Oktober 2008

Der schöne Herbst gibt nochmal Gas

Samstag, 25.10.2008

Morgens noch nass und etwas frisch, aber kaum kommt die Sonne über den Dreifaltigkeitsberg, wirds schon furchtbar warm ganz erträglich draußen. Nix wie raus, Radtour machen. Das Kleine Blaue ist am Start, weil es in allen Situationen, Straße oder Gelände, immer fahrbar ist.

Wir fahren erstmal nach Bad Dürrheim ins Waldcafe, lecker Kaffee schlürfen und Schwarzwälder Kirsch mampfen. Dann gehts irgendwo zwischen den Dörfern durch die Baar Richtung Pfohren, Neudingen nach Geisingen. Immer wieder gibts Gelegenheiten für Fotopausen, hachje, ist das schön heute. Verfahren tun wir uns selbstverständlich auch, dann wirds Radl eben getragen.

Weiter über Immendingen, Tuttlingen. Die Donau, vor ein paar Tagen noch trocken wie ein Handtuch, hat wieder Wasser. Ganz merkwürdig – plötzlich ist wieder reichlich drin, obwohl es nicht grad üppig geregnet hat. Zum Feierabend noch über Hausen o.V. nach Spaichingen, Döner futtern und gut ist für heute [85 km].

Sonntag, 26.10.2008

Dasselbe Schauspiel mit dem morgentlichen Nebel wie gestern zeigt sich heute, nur heut morgen isser etwas zäher. Scheint nur so, denn kaum losgefahren, ist schon ein paar Meter hinter Spaichingen blauester Himmel ist. Wir nehmen die Rentnerstrecke alte Bahnstrecke hoch nach Gosheim. Da ist es wirklich immer wieder wunderschön hochzufahren. Und ein super Einstieg in eine Heubergrunde. Wehingen, Egesheim. Unbeschreibliches Herbstwetter. Und hier, sieh an, Neuland für mich: die Waldstrecke nach Bubsheim hoch. Hinter der Hochebene bei Böttingen hoppeln die Räder das Schäfertal runter und in der Lippachmühle gibts Kaffee und Radler.

Ab jetzt wirds spaßig: der Wanderweg entlang des Lippachs ist sehr abwechslungsreich, stellenweise ist Absteigen und Tragen angesagt. Ein Riesenspaß find ich. Und jetzt? Wieder bergauf durch das völlig einsame Stettener Tal hoch zum Kraftstein bei Mahlstetten. Menno das ist so schön hier.

An hier wegen der fortgeschrittenen Uhrzeit Richtung Heimat. Vorbei an der Aggenhausener Kapelle zum Birental, das ist schön lang und am Ende steil und führt direkt zur Kneipe auf dem Dreifaltigkeitsberg. Wir genießen beim Feierabend-Radler die Alpensicht, die abendliche Beleuchtung sieht abenteuerlich aus. So, noch runterbremsen bis Spaichingen und fertig [67 km].

Menno. Das war ein herrliches Wochenende :-) Vielleicht das letzte seiner Art in diesem Jahr…

Bilder gibts hier!

caramalz läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates