caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: Samstag, 26. September 2009

Wandern im Allgäu 2

Sonntach, 13.09.2009 Einradeln
Radfahren bis kurz nach Schöllang, dann feststellen daß ich den Rucksack vor der Haustür vergessen hab. Prima, nachm heimfahren regnets nämlich schon. Immerhin 9km!

Montach, 14.09.2009Wallraffweg
Regen, was sonst? An der Iller spazierengehen bis Oberstdorf, da gibt es Kaffee bei McDingsda und der Rückweg im Regen über den sonst schönen Wallraffweg führt zur Gaisalpe, Wolkenbruchregen, Glück gehabt!

Dienstach, 15.09.2009Sonnenköpfe
Wandern, endlich! Von Schöllang durch das Eybachtobel auf die Sonnenköpfe mit schönem Wetter und schönster Aussicht ins Retterschwanger Tal und was sich noch so dahinter verbirgt. Runterweg übers Falkenjoch und die Gaisalpe.

Mittwog, 16.09.2009Grünten
Die dürftige Wetterlage nutzen wir zu einem Ausflug von Burgberg auf den Grünten, da war ich noch nie oben, tz! Schöne Runde mit Kaffeetrinken an der Schwand – Alpe.

Donnerstach, 17.09.2009Shoppen in O’dorf
Shoppen in Oberstdorf, Rückweg über den Wallraffweg im Dauerregen, nix mehr trocken, auch nicht unter dem grad erstandenen Regenüberhang für 9,95€. Bäh.

Freitach, 18.09.2009Oberstdorf Umrundung
Wandern Rund-um-Oberstdorf: Wallraffweg, Trettachtal, Freibergsee. An der Talstation der Söllereckbahn machen wir uns fast in die Hosen über das alberne Publikum. Retour an der Iller. Super Tag für diesen Normalweg.

Samstach, 19.09.2009Waltenberger Haus – Wildengundkopf
Mit den Rädern ins traumhaft schöne Stillachtal. Ab Einödsbach zu Fuß hoch zum Waltenberger Haus. Wir schauen mit dem Fernglas dem Ameisenrennen auf dem Heilbronner Weg zu. Was machen die alle da oben? Hinter dem Waltenberger Haus gibts es einen nicht bezeichneten Weg zum Wildengundkopf unter der Mädelegabel und der Trettachspitze vorbei, etwas abenteuerlich und stellenweise erschreckend steil und glitschig. Gut, daß der Nebel erst später aufkommt. Runterweg über steile Wiesen und die schon verlassene Einödsberg-Alpe. Ein Highlight in diesem Urlaub!

Sonntach, 20.09.2009Oberstdorf
Kleine Wandertour nach Oberstdorf. Ich dachte, es sei Bundestagswahl, stattdessen ist nur verkaufsoffener Sonntag, was mir ein paar neuer Schuhe mit Gore-Tex beschert. Damit hoffe ich die Trockenzeit der Schuhe von drei auf einen Tag reduzieren zu können.

Montach, 21.09.2009Besler
Von Obermaiselstein (fest in Rentnerhänden der Ort) über den gemütlichen Königsweg an den Besler und über eine lustige kleine Drahtseilkletterei nach oben. Der nordseitige Abstieg zur Schönberg-Alpe ist mit Abstand das schlammigste und glitschigste Erlebnis in diesen zwei Wochen.

Dienstach, 22.09.2009Hohe Gänge und Rotspitze
Von Hinterstein im Ostrachtal über die Älple-Alp auf den Breitenberg. Jetzt gehts über die Hohen Gänge (das ist eine drahtseilgesicherte Krabbelei über den Grat) auf die Rotspitze. Der Abstieg zum Häbelesgund ist etwas mühsam, aber die ganze Tour ist insgesamt ein voller Erfolg!

Mittwog, 23.09.2009Widderstein
Start in Baad durch das Bärgunt-Tal bis auf die Südseite des Widdersteins. Der Anblick der südlichen Gipfelschlucht ist wirklich wild. Da wollen wir hoch! Es sind noch fast 500 Höhenmeter leichter Kletterei bis auf den Gipfel. Trotz vieler Besucher [die meisten vom Hochtannbergpass, da ists nicht so weit] fast kein Steinschlag, das war meine größte Sorge. Der Runterweg übers Gemsteltal ist ebenfalls klasse. So eine sagenhafte Tour aber auch! Nur samstags oder sonntags tabu, da wirds sicher eng in der Gipfelschlucht.

Donnerstach, 24.09.2009Gaisalpe
Ruhetag mit Spazierenwandern nach Fischen, Schöllang und durch den Wald oben zur Gaisalpe. Ab 18 Uhr sind wir wohl Störenfriede dort und die Wirtsleut lassen es uns deutlich spüren.

Freitach, 25.09.2009Breitachklamm
Ausflug in die Breitachklamm. Als langjähriger Kletterer hab ich endlich mal das Gruselerlebnis was mir schon lange fehlt. Die schleusen Tausende von Touristen durch diese merkwürdige Schlucht [wo nix anderes als ein Bach unten durchsaust] und fast alle kommen lebend hinten wieder raus! Dabei warten zigtausend Tonnen lockeres Gestein darauf, daß sie endlich von oben runterfallen dürfen! Ich hab da wohl mit den vielen Kletterjahren eine Phobie gegen alles von oben Runterfallen-Könnende entwickelt, das läßt sich nicht mehr abstellen. Für drei Euronen pro Person das Geisterbahnerleben in Reinkultur. Nie wieder.

Samstach, 26.09.2009 Schon wieder rum
Heimfahren. Stau ohne Ende in Friedrichshafen, die autofahrenden Deppen wollen alle alle alle auf die Bootsmesse und halten uns vom Heimfahren ab. Back to Reality …. :-(

Bilder gibts hier

caramalz läuft unter Wordpress 5.4.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates