caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: Sonntag, 18. Dezember 2011

Im Finstertal

Von der Bära an die Donau

Die Bära landet ja sowieso in der Donau, ja klar, aber erst in Fridingen. Bis dahin hat sie ein Eigenleben als lustiger Bach, der an diesem Wochenende dank des Regens in den letzten Wochen immer noch ziemlich gut gefüllt ist.
Wir starten unsere Sonntagsrunde direkt in Bärenthal [Tal heißt Bäratal, Ort heißt Bärenthal, wer soll sich das merken?]. Durch ein kleines Seitental geht es erstmal hoch nach Irndorf, dann zum Aussichtspunkt Rauher Stein, weiter zum Eichfelsen und dann runter zum Einstieg ins Finstertal. Das Finstertal ist ein Seitenzweig des Donautals und biegt zwischen Beuron und Hausen ab Richtung Schwenningen auf dem Heuberg. Hier trifft man bei schönem Wetter schon fast nie jemanden an; auch heute sind wir dort komplett alleine unterwegs. Viele Felsen rechts und links, reichlich Höhlen gibts hier zu sehen. Am oberen Ende des Tals gehts weiter, jetzt kalt und windig über die Ebene nach Gnadenweiler, und von hier aus ist es nicht weit bis an die Bära runter.

Das Wetter hat heute aber auch alle interessanten Varianten zu bieten, vom Schneeschauer über windig und kalt bis sonnig. Top Sonntagstour!

caramalz läuft unter Wordpress 5.6.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates