caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: Juli 2012

Klettern im Donautal

An den Hausener Zinnen

Wir sind heut wieder mal im Däle unterwegs zum Klettern. Start am Parkplatz Minigolf in Hausen, hochlaufen zum Eigerturm neben der Alten Hausener Wand, Gurt und Schlappen anziehn, Seil anbinden. Auch heut ist wieder Jule am anderen Seilende. Die erste Tour fängt steil und löchrig an und sorgt sofort mal für dicke Unterarme, die Routine kommt erst langsam unterwegs. Abseilen, gleich noch eine Tour nebendran auf einen freistehenden Turm hoch. Irgendwas mit fünf war das wohl.

Wir ziehen um und nehmen noch eine Tour an der dritten Zinne unter die Füße. Ein abgespeckter Kamin führt vom Boden in zwei Seillängen bis ganz oben. Das strengt doch ordentlich an, klappt dann besser als erwartet, feine Kletterei ist das nicht, eher grobe Wurschtelei, aber immerhin gut abgesichert und der Spaß ist mit unterwegs. Wo es nicht langt, kann man noch Klemmkeile dazu legen.

Runterlaufen, noch kurz ins Minigolf und Feierabend. Klasse war das wieder. Der Muskelkater in den Schultern kommt sicher und ist wohlverdient.

Feierabendrunde 40/2012

Nendingen

Kleine Radltour nach Nendingen, die Pizzeria da Nino besuchen. Da waren wir noch nie, obwohl der Radweg direkt an der Tür oder besser gesagt am Biergarten vorbeiführt. Immer vorbeigezischt also. Pizza lecker, Bedienung luschtig und freundlich, nix zu meckern. Dazu gibts für lau eine gute live Show auf der Strasse, denn nebenan ist ein Harley Davidson Shop mit interessantem Publikum, allerdings sind die Stammtischbesucher in der Pizzerie kaum zu toppen. Rückweg dieselbe Strecke, keine Lust auf Umwege heut [43 km].

Sonntagsradeln

Ende Juli schon wieder, au weia. Nachdem der Regen sich verzogen hat gibts eine kleine Radtour nach Tuttlingen ins Minigolf mit Bierpause, dann über Seitingen, Schura und Trossingen wieder heimwärts. Bewölkung mal locker leicht, dann wieder schwarz und regenbedrohlich, was zwar nicht schlimm ist, aber im Seich heimradeln ham wir selten Lust drauf. Der Mais rechts und links an den Radwegen steht schon mannshoch.

Angenehme Runde, der Frischluftbedarf ist wieder gedeckt [49km].

Eierschecke

Aus gegebenem Anlass steht hier und heute meine geliebte Eierschecke auf Tisch, live und ohne Plastikverpackung, ohne Anreise in den Osten, top frisch ausm Ofen.

Du meine Güte. Danke an die Küche!

Neumühle

Kleine Wandertour im Donautal

Wir nutzen die regenfreie Zeit heute am Samstag zu einer kleinen Runde im Däle. Morgens hats mal kurz abgeregnet, aber um zehn ist alles wieser trocken. Wir starten am Minigolf in Hausen, vorbei an den Kletterfelsen und dann über den Jägerpfad zu den Lenzenfelsen und von dort runter nach Neumühle an der Donau. Hier hats Radfahrer in Massen, die meisten mit großem Gepäck und anscheinend auf langer Tour. Die Kneipe hier ist eine echte Oase.

Pause im Biergarten mit dem leckeren König Ludwig Dunkel, dann Aufstieg an den Falkenwänden und weiter zum Schaufelsen. Das anrückende Gewitter lässt sich ab hier kaum noch ignorieren, deshalb auf dem kurzen Weg runter nach Neidingen, über die Donau und auf direktem Weg zurück nach Hausen. Wir bekommen nur eine Viertelstunde Regen ab und selbst die ist bei dem unglaublich drückenden Klima eine Wohltat, der seichte Sommerregen tut richtig gut.

Noch was Bemerkenswertes? Die Bremsen sind bei dieser Wetterlage dermaßen zahlreich und aufdringlich, daß wir vor lauter Mückentotschlagen kaum zum Laufen kommen. Die Luft ist zum Schneiden, warm, feucht und zäh zum Schnaufen. Der Spaß ist trotzdem mit unterwegs, wie fast immer [15km].

Klettern im Donautal

Hausener Wand

Freitag nachmittag, endlich gehts wieder mal mit Jule zum Klettern ins Däle. Der letzte Klettereinsatz war ja ziemlich verwässert, aber heute ist das Gegenteil der Fall, die Sonne scheint was sie kann. Der Aufstieg vom Minigolf bis an die Hausener dauert eine Viertelstunde bergauf und sorgt auf seine Weise dafür, daß man immer schön vorgewärmt zum Einstieg kommt. So läuft schon beim Gurt anziehen die Brühe aus allen Poren.

Unterwegs in der Wand ist es dagegen fast angenehm. Die Luft steigt an den vorgewärmten Felsen hoch und sorgt so für einen schönen warmen Föhn von unten nach oben. Die Kletterei ist anfangs noch etws zäh und eierig, aber in der zweiten Tour, die etwas anspruchsvoller ist, klappts dann doch wieder ganz gut. Wo die Sicherungsabstände zu groß sind, lassen sich hier prima Sanduhren fädeln. Oben raus ist es stellenweise etwas steinbruchartig, vorsichtig klettern und bloß keine Griffe rausreißen ist die Devise, im Donautal isses halt so.

Wir machen früh Feierabend, es reicht bei der Hitze. Noch eben ins Minigolf, was Kaltes schlürfen und Eis essen und dann heim. Richtig schön verschwitzt und dreckig, dazu das gewohnt gute Gefühl in den Schultern und was man sonst alles so beim Klettern einsetzt.

Feierabendrunde 39/2012

Hot summer draussen, schön zum Radeln weil da wenigstens der Fahrtwind etwas Kühlung bringt.

Mit dem Mountainbike hoch nach Hausen ob Verena, kurze Pause im Biergarten der Blume, dann weiter über Seitingen zum Konzenberg, eine kleine Runde Bouldern an der Ruine, weiter nach Tuttlingen. Kleine Pizza im Telesina, Segnora Ferri hat die Napoli heut so scharf hinbekommen, das reicht für eine schnelle Tour auf den Heuberg, um den Hals wieder abzukühlen.

Auf dem Radweg nach Nendingen und dann in Stetten hoch, durch Mahlstetten über Böttingen zum Flugplatz am Klippeneck. Klasse Aussicht, rüber zum Dreifaltigkeitsberg, noch mehr Aussicht und schöne rote Abendsonne. Die Abfahrt macht auf dem Mountainbike reichlich Spaß.

Schnelle und schöne Abendrunde [56km].

Feierabendrunde 38/2012

Rottweil

Heute abend gibts was in Rottweil zu erledigen, bei dem wieder zurückgekehrtem Sommerwetter wird das mit dem Radl gemacht, das ist ja nicht weit und die Tour lässt sich prima erweitern. In der Stadt ist das organisierte Baustellenchaos beinahe vollkommen und um dort mit dem Radl durchzukommen, vergisst man am besten alle bis dahin gelernten Verkehrsregeln, dann klappt das ganz gut.

Weiter nach Zimmern, kurzer Besuch in einer Gartenwirtschaft im Schrebergartenverein, dringend nachtanken, die sind sehr freundlich hier. Weiter über Bühlingen und Deißlingen zum Spochtheim in Laufen, nochmal Pause weil es heut wirklich warm ist und der Schweiß nur so rinnt. Irgendwie durch den Wald hoch nach Aixheim [ich dachte den Weg kenn ich schon?] und dann über Aldingen heimwärts.

Schöne schnelle Abendrunde, Steigungen gibts eine nach der anderen. Das blöde Navi zeichnet die Touren nicht mehr auf, schade, aber es ging reichlich auf und ab mit viel Fahrspaß. Der Verbrauch von zwei Bier auf 50km ist auch komplett im grünen Bereich.

Feierabendrunde 37/2012

Das zum Straßenrad mutierte Mountainbike darf heute an die sonnige Sommerluft raus; es fährt die kurvenreiche Strecke nach Hausen ob Verena hoch, dann über Seitingen, Wurmlingen nach Tuttlingen und hält geradewegs im Minigolf an. Die Gelegenheit ist gut für ein Feierabendbier; kurz drauf ist das Radl schon wieder auf demselben Weg zurück zur Garage.

Teilweise kräftiger Rückenwind oder, je nach Richtung, eben das Gegenteil, sodaß unterm Strich alles wie immer ist. Nur der windige Sommerabend ist besonders schön heute [40 km].

Auf dem Heuberg

Sonntagsradeln

Wir starten um kurz nach zehn Uhr bei einem etwas seltsamen Sonne und Wolken Gemisch zu einer Sonntags Radtour. Erstmal auf ebener Strecke nach Tuttlingen, weiter über Mühlheim, Nendingen nach Fridingen und dann hoch zum Cafe Knopfmacher. Kleine Bierpause auf der Sonnenterasse, massenhaft Motorradfahrer hier oben. Weiter ins Bäratal [die Abfahrt ist klasse aber zu kurz] und dann endlich wieder auf dem Radlweg nach Egesheim, Reichenbach, Wehingen.

Wir nehmen einen leckeren Kaffi mit Butterbrezel an der Esso Tanke in Wehingen, wo der Kaffi deutlich besser ist als am Knopfmacher, schade daß das ansonsten feine Cafe da oben ausgerechnet am Kaffee spart.

Runter nach Gosheim, über den Radweg auf dem alten Bahndamm der Heubergbahn bis heim.

Schicker Sonntag, das Wetter hat sich nach und nach richtig fein rausgemacht [71 km]

caramalz läuft unter Wordpress 5.4.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates