caramalz

andi's lustige abenteuer

Im Hegau

Am Hohenhewen

Der Rosenmontag 2015: kleine Tour auf den Hohenhewen, das ist einer der Hegauvulkane. Start in Anselfingen, etwas Eis und viel harter Schnee unter den Schuhen, Latscherei mühsam, Aussicht praktisch nicht vorhanden. Gemütliche Pause auf einem Bänkle zwischen verlassenen Bienenstöcken mit Glühwein aus dem Rucksack, die Aussicht reicht inzwischen tatsächlich bis Welschingen runter und zum Franzosenwald rüber.

Wir steigen an der Südseite auf den Hewen hoch, eine etwas lustige Rutschpartie, unterwegs wird es heller und oben ist blauer Himmel über dem Nebelmeer. Obheiter im Hegau. Schön wie die Nebelfläche wabert und gelegentlich Alpensicht erlaubt!

Abstieg am Nordhang, die kurze Variante, weil sich das Abtauchen in den Nebel gleich ziemlich kalt anfühlt. Schicke Wanderung, komplett alleine [6,7km, 405hm].

2 Kommentare

  1. Träumerle Kerstin:

    Bist Du das, der da winkt? Meine Güte, so viel Schnee! Bei uns ist fast Frühling, die Frühlingsblumen kämpfen sich durch die Erde, die Vögel zwitschern, Blütenknospen überall.
    Viele Grüße von Kerstin.

  2. andi:

    Huhu Kerstin, der Winker bin ich und hier taut ja kaum was weg weils nächtens immer Frost hat. Und tagsüber etwas wärmer sorgt für den Nebel.

caramalz läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates