caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: Sonntag, 3. Februar 2013

Am Albtrauf

Klippeneck

Nach der Schneeschipperei am Morgen fängts wie üblich vormittags schon an zu tauen. Ganz nett, aber zum Laufen ist das blöd weil man da nur im Matsch rumstiefelt. Wir nehmen deshalb eine Tour an den Albrand unter die Füße. Da oben ist es immer bisl kühler.

Erstmal hoch nach Denkingen; am Schützenhaus zweigt ein schmales Wegerl von der Straße ab und führt vorbei an der Nothelfer Kapelle bis hoch zum Klippeneck. Hier oben auf ca. 1000m landen wir im direkt Winterwunderland. Es taut kein bisle, der Schnee liegt etwas dicker als im Tal und es ist prima zu laufen. Weiter am Trauf entlang zum Dreier, Pause machen und das Gesicht in die Sonne halten.

Ein kleiner Steig [Helmut Schmidt Weg] führt am Ende des Dreiers durch den Wald runter, am Stadtrand vorbei und heimwärts.
Bewertung: Supi Sonntagstour, dem Winter wieder einen schönen Tag abgezwackt.

Keine Überraschung

Die freundliche Radtour gestern (wenn auch mit reichlich Wind und etwas Graupelnschauern unterwegs) war wieder mal die fast sonnige Ausnahme hier in der Wildnis. Heut früh ist wieder alles weiß, dabei nicht mal kalt.

Sonntag morgens ohne Zeitdruck macht das Schneeschippen ausnahmsweise Spaß, vor allem mit dem richtigen Werkzeug und schön früh, wie es sich gehört. Ich hab dazu einen alten Schipper aus Alu, der macht ordentlich Krach, ist vermutlich noch drei Straßen weiter zu hören und daher bestens geeignet, die Nachbarn über die korrekte Pflichterfüllung zu informieren. Eine Schwäbische Schneeschaufel also.

caramalz läuft unter Wordpress 5.4.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates