caramalz

andi's lustige abenteuer

Archiv: August 2012

Feierabendrunde 44/2012

Abends darf das Tourenrad raus, kleine Ausfahrt hoch nach Hausen, über Seitingen an den Konzenberg. Ein paar kurze Boulderrunden an der Ruine, dann retour. Die Strecke über den Hohenkarpfen ist ganz nett steil, aber es gibt zur Belohnung schöne Aussicht in freundlicher Abendsonne. Keine Lust auf Biergarten, runtersausen nach Spaichingen und gleich heim in die Dusche [28 km].

Auf der Alb

Zillhausen und Streichen

Gestern waren wir Radeln, heute is wieder Wandern dran.
Diese Abwechslung hat sich konditionstechnisch schon oft bewährt.

Wir suchen uns eine Tour auf der Alb aus, paar bekannte Stellen sind dabei und dann noch ein paar neue Wege. Start heute in Engstlatt bei Balingen, kurz hinterm Dorf gibts nach kurzer Sucherei einen Parkplatz am Seerosenpark [nie vorher gehört], von hier gehts ruckzuck in den dampfenden Wald hoch. Vorbei am Bisinger Schützenhaus, wo die Locals heut irgendeine Schiesserei veranstalten, hoch über den Hundsrücken zum Irrenberg. Gemütliche Pause uffm Bänkle mit Bier ausm Rucksack, Kneipen gibts hier keine.

Weiterweg am Trauf entlang bis runter nach Pfeffingen, drüben wieder hoch auf den Böllat. Ein seltsam steiler Weg runterwärts bringt uns nach Zillhausen. Ende der Zivilisation erreicht, wie es aussieht. Kommt aber noch besser, nach einem Kilometer stehn wir in Streichen, hier scheint das Ende der Welt erreicht zu sein. Wir haben eine Karte im Rucksack, die zeigt uns den Weg raus hier. Kurz hoch an den Waldrand, ein wilder Trampelpfad führt mitten durch den Urwald runter zum Böllat und dann zurück zum Parkplatz.

Etwas mühsam ist die Tour durch das tropische Klima heute. Nachts hatte es deftig geregnet aber nicht abgekühlt, so daß das Dampfbad unterwegs perfekt war. Was alles wächst grad, nicht zu beschreiben. Ausserdem mussten wieder zahllose blutgierige Bremsen ihr Leben lassen.

Schöne Runde mit vielen neuen Eindrücken [21km].

Auf der Alb

Die Heubergrunde mit dem Radl

Samstags vormittag los nach Tuttlingen, Nendingen, Fridingen und ab hier langsam hochdrehen bis zum Cafe Knopfmacher, Pause mit Bier und Sonnenschein. Wetter is ja top, wir fahrn daher runter ins Bäratal, auf dem Radweg weiter bis Nusplingen. Hier gibts noch eine ausgiebige Pause im Karpfen in Nusplingen, das ist eine griechische Kneipe [der Name sagts ja schon …] wo die Chefin sehr freundlich und zuvorkommend ist und wir was zum Trinken und was Leckeres zum Futtern bekommen.

Wir entscheiden uns für die Heuberg extended version und fahren weiter über Tieringen, Hausen am Tann, Ratshausen, Schörzingen, Frittlingen. Ein kurzer Umweg über irgendwo [ein „Tiefental“ zweigt da ab, hatte ich wohl bisher übersehen?] führt dann nach Denkingen, von hier aus ist es nicht mehr weit bis heim.

Supi Tour, vorn um den südlichen Albrand herum ist es am Nachmittag richtig schön und auf den Wegen ist kaum was los. Kondition ist gut, die Laune ebenso. Unterwegs fällt uns auf, wie weit alles schon gewachsen ist, der Mais ist zwei Köppe höher als wir selbst, der Hafer leuchtet gelb und reif, der Weizen links und die Gerste rechts am Radweg genauso. Feiner Samstach [92 km].

Feierabendrunde 43/2012

Gunningen

Freitag Abend, alles erledigt und noch Zeit übrig, prima. Noch schnell nach Hausen o.V. hochgekurbelt, kurzer Besuch in der Blume, und dann? Runter nach Gunningen [geht ab wie Hulle!] dann weiter auf kleinen Strasserln zwischen fast reifen Kornfeldern nach Schura. Irgendwie zwischen Maisfeldern und durch den Wald bis Aldingen und noch den Rest bis heim.

Besonderes? Also mit dem Tourenrad, dünne Reifen und fast fünf bar Luft drin, ist das einfach nix auf Schotterpisten, da schüttelts fast die Zahnfuellungen raus. Ansonsten luschtige kurze Abendrunde [24km].

Feierabendrunde 42/2012

Konzenberg

Feierabends gibts noch bisle was am Radl zu montieren, danach ist noch reichlich Zeit für eine fixe Ausfahrt zur Ruine Konzenberg. Ein paar Boulderrunden an den Buckelquadern tun den Kletterfingern gut, anschließend über Seitingen hoch nach Hausen, ein schnelles Bier in der Blume und dann fast nur noch runterrollen lassen bis zuhaus [31km].

Feierabendrunde 41/2012

Bad Dürrheim

Es gibt was zu erledigen in Bad Dürrheim, wird bei dem heißen Sommerwetter natürlich mit dem Radl erledigt. Das Mountainbike darf raus, über Schura, Tuningen, Hochemmingen geht es am schnellsten. Am Ziel ist verkehrtechnische Apokalypse, die Autos stehen Schlange bis ich weiß nicht wo. Somit das Radl ist eine gute Wahl, nicht nur heute.

Auf dem Rückweg gibts in Tuningen ein gemütliches Pausenbier im Gasthof Kreuz, dann  noch ein kleiner Umweg über Trossingen und Aldingen. Unterwegs gibts viel blühendes Zeugs und außerdem schon abgeerntete Äcker am Radweg zu sehen. Gemütliche Tour mit leichtem Auf und Ab [46 km].

caramalz läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates